Im russischen Sport kommt es immer wieder zu Dopingfällen. 
Foto: Imago/Valery Sharifulin

Moskau - Die Geduld des Weltsports mit dem in Sachen Doping offenbar unbelehrbaren Russland ist am Ende: Die skandalumwitterte Nation steht vor dem Aus für die Olympischen Sommerspiele in Tokio. Die drohende Suspendierung der russischen Anti-Doping-Agentur RUSADA könnte noch weiterreichende Auswirkungen haben - der Entzug internationaler Wettbewerbe steht im Raum.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.