Christian Gentner.
Foto:  imago images/Bernd König

BerlinDer gebürtige Nürtinger begann mit dem Fußball als Dreijähriger beim TSV Beuren. Bereits im Jahr 1999 wechselte er zum VfB Stuttgart und durchlief dort zunächst diverse Jugendmannschaften. Nach seinem Debüt für das Regionalligateam 2004/05 überzeugte Gentner den damaligen VfB-Trainer Matthias Sammer so sehr von sich, dass dieser den Mittelfeldspieler in den Profikader berief.

Zweimal in seiner Karriere wurde Christian Gentner Deutscher Fußballmeister. 2006/07 gelang ihm dies mit dem VfB Stuttgart, 2009 war er Teil der Meistermannschaft des VfL Wolfsburg, für welchen er zwischen Juli 2007 und Juli 2010 spielte.

Kapitän in Stuttgart und Wechsel nach Berlin

Nach seiner ablösefreien Rückkehr zum VfB Stuttgart im Sommer 2010 wurde Gentner 2013 zum Kapitän der Mannschaft ernannt. Diese Position war für ihn eine "Ehre", wie er im Interview der Nürtinger Zeitung verrät. Auch nach dem Abstieg aus der ersten Bundesliga im Jahr 2016 blieb Gentner "seinem" VfB treu. Erst nach dem erneuten Abstieg aus Liga 1 im Jahr 2019 wurde Gentners auslaufender Vertrag nicht mehr verlängert und er verließ den Club nach über 370 Pflichtspielen in Richtung Union Berlin. "Ich hätte immer alles für den VfB gegeben", äußerte Gentner sich in einem Interview mit der Stuttgarter Zeitung im Sommer 2019, enttäuscht über die nicht erfolgte Vertragsverlängerung in Stuttgart. Der Mittelfeldstar hat nun bei Union einen Vertrag über vorläufig eine Saison.

Karriere in der Nationalmannschaft

Auch für die deutsche Nationalmannschaft hat Christian Gentner einige Einsätze absolviert. In der U-20 spielte er ab September 2004 insgesamt 14 mal. Zwar wurde er 2005 in das „Team 2006“ berufen, die Perspektivmannschaft des DFB vor der Heim-WM 2006, schaffte es aber letztendlich nicht in die finale Auswahl für die Weltmeisterschaft.

Gentners erste Nominierung für die A-Nationalmannschaft erfolgte im Mai 2009. Insgesamt absolvierte er für dieses Team 4 Einsätze.

Christian Gentner.
Foto: imago images / Contrast
Christian Gentner: Fakten zum Fußballer

Geburtstag: 14. August 1985 in Nürtingen
Größe: 1,89 Meter
Gewicht: 81 Kilogramm
Rückennummer: 34
Position: Zentrales Mittelfeld
Schussfuß: rechts
Spielerberater: BMS Sportconsulting GmbH
Ausrüster: adidas
Marktwert: 1,5 Mio. € laut transfermarkt.de  
Höchster Marktwert 7,5 Mio. €
Im Team seit 05.07.2019
Vertrag bis 30.06.2020

Dramatischer Schicksalsschlag: Tod des Vaters auf der Tribüne

Am 15. Dezember 2018 brach Gentners Vater Herbert am Ende des Spiels zwischen dem VfB Stuttgart und Hertha BSC Berlin aufgrund von Herzproblemen auf der Tribüne zusammen. Christian Gentner selbst gab während des Vorfalls noch ein Interview zur Partie für den TV-Sender "Sky". Für Vater Herbert Gentner kam jedoch jede Hilfe zu spät, er verstarb im Stadion.

Schwere Verletzung im September 2017

Zu Beginn der Saison 2017/18 erlitt Christian Gentner die schwerste Verletzung seiner Laufbahn. In der Partie gegen Wolfsburg geriet er am 16. September 2017 in eine Kollision mit dem gegnerischen Torwart Koen Casteels. Dieser traf Gentner mit seinem Knie so heftig am Kopf, dass der Mittelfeldspieler bewusstlos wurde. Außerdem erstickte er fast, da seine Zunge so ungünstig in den Rachen gerutscht war, dass sie kurzzeitig die Atemwege blockierte.

Der Star trug schwerwiegende Brüche im Gesicht davon: an der Augenhöhle, dem Oberkiefer und dem Jochbein. Wegen der notwendigen Operationen fiel er daraufhin für zwei Monate aus. Einige Partien nach seiner Verletzung stand Gentner mit einer Gesichtsschutzmaske aus Carbon auf dem Platz. Bleibende Schäden trug er nicht davon.

Christian Gentner: Fakten zum Privatmensch

Social Media: Instagram  
Familie: Frau Verena, Sohn (Leowin) und Tochter
Haustiere: zwei Hunde
Lieblingsessen: Spätzle mit "Soß", Schnitzel und Kartoffelsalat