Eigentlich hatte André Hofschneider nur ein Mal Grund zu Applaus: Als der Trainer des 1. FC Union nach dem Abpfiff in Bielefeld zu den eigenen Fans marschierte und ihnen dankte. Da hatte Union beim Aufsteiger 0:2 (0:0) verloren, nett mitgespielt, den Sommertag genossen, aber mehr nicht. Höchstens genau das getan, was Hofschneider verhindern wollte: die Saison locker auslaufen lassen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.