Kimba Sophie und Lenox verstanden zwar nicht, warum ihr Papa und all die anderen so gut drauf waren, aber ausgenutzt haben sie die Partystimmung natürlich. Die Kinder des aufgrund seines Achillessehnenrisses in Zivilkleidung erschienenen Stürmers Sebastian Polter durften nach Lust und Laune nach den Männern treten, die nach ihrem kleinen Feierabendbier aus der Kabine des 1. FC Union kamen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.