Manuel Schmiedebach.
Foto: imago images/Matthias Koch

BerlinManuel Schmiedebach wurde am 05. Dezember 1988 in Berlin geboren. Bereits seit seiner Jugend zählt Fußball zu seiner Leidenschaft. Erste Erfolge feierte Schmiedebach 2012 mit dem Verein Hannover 96 in der Europa League. Zu dieser Zeit war er sogar Kapitän der Mannschaft und wurde von den Hannover-Fans als Kult-Spieler gefeiert.

Für die Saison 2018/19 hat Hannover 96 Schmiedebach an Union Berlin ausgeliehen. Dank eines Passus´ in der Vereinbarung zwischen beiden Vereinen, hat Schmiedebach einen Anschlussvertrag bei Union erhalten. Zurückgekehrt nach Hannover wäre er nur bei einem Abstieg der Union in die dritte Liga. Union Berlin stieg im Sommer 2019 in die erste Liga auf. Somit ist Manuel Schmiedebach seit 01. Juli 2019 fester Spieler bei Union Berlin. Sein Vertrag läuft bis 30. Juni 2021.

Vereinshistorie von Manuel Schmiedebach

  • Bis 2000: SC Schwarz Weiß Spandau 1953, Spandauer SV
  • 2000 bis 2003: SC Staaken 191
  • Juli 2003: Nordberliner SC
  • Juli 2003 bis 2006: Hertha BSC U17 und U19
  • Saison 2006/07: Hertha BSC II
  • Saison 2008/09: Hannover 96 II
  • 2008 bis 2018: Hannover 96
  • Saison 2018/19: Union Berlin/Hannover 96
  • Saison 2019/20 Union Berlin
Manuel Schmiedebach.
Foto: imago images / Nordphoto
Steckbrief Manuel Schmiedebach: Daten zum Fußballprofi

Größe: 1,71 Meter
Gewicht: 70 Kilogramm Rückennummer: 24
Position: Defensives Mittelfeld (Nebenposition: Zentrales Mittelfeld, Rechter Verteidiger) • Spiele insgesamt (bis Saisonende 18/19): 399; davon 176 in der Bundesliga
Tore insgesamt (bis Saisonende 18/19): elf; davon zwei in der Bundesliga
Ausrüster: adidas
Spielerberater: Robert Schneider 
Marktwert: 1.000.000 € (laut transfermarkt.de)

Schmiedebach privat: Multikulturell und sozial engagiert

Privates hält Manuel Schmiedebach aus der Öffentlichkeit raus. Bekannt ist, dass Schmiedebach Deutsch-Kolumbianer ist. Sein Vater ist Deutscher mit irischen Wurzeln, seine Mutter ist Kolumbianerin und sein Großvater Marokkaner mit portugiesischen Vorfahren. Bei diesem Background wundert es auch nicht, dass Manuel Schmiedebach zweisprachig – Spanisch und Deutsch – aufgewachsen ist. Schmiedebach ist das Nesthäkchen von insgesamt fünf Kindern. Zur Familie gehören noch drei Schwestern und ein Bruder.

Der gebürtige Berliner war nach eigenen Aussagen ein guter Schüler. Die mittlere Reife hat er mit 1,9 absolviert. In der zwölften Klasse brach er jedoch zugunsten des Fußballs die Schule ab. Hätte es mit dem Fußball nicht geklappt, hätte Schmiedebach sein Abi nachgeholt und Jura studiert. So weit ist es jedoch nicht gekommen – zum Glück.

Apropos Glück: Davon hatte Schmiedebach in seinem Leben nach eigenen Aussagen viel. Von diesem Glück möchte der Union-Spieler etwas zurückgeben. Er engagiert sich für den Verein „Glücksmomente e.V.“, der Kinder aus schwierigen Lebenssituationen ein bisschen Freude auf den Rücken von Pferden schenkt. Für den Verein hat er die Schirmherrschaft übernommen.

Manuel Schmiedebach: Infos zum Privatmensch

Social Media: Facebook (Union Berlin)
Eltern: Betty und Heinz
Familienstand: unbekannt
Geburtstag: 5. Dezember 1988 
Schulabschluss: Mittlere Reife