Berlin - Ohne Topstürmer Taiwo Awoniyi hat der 1. FC Union Berlin die Saisonvorbereitung für die Fußball-Bundesliga aufgenommen. Das Fehlen des nigerianischen Stürmers am Montag beim Medizincheck in der Charité und beim parallelen Leistungstest auf dem Gelände in Köpenick gab den Gerüchten über einen bevorstehenden Abschied des 24 Jahre alten Angreifers nach England neue Nahrung.

Awoniyi kann die Tests allerdings auch am Dienstag noch vornehmen. Union äußerte sich zu der Personalie am Montag nicht. Awoniyi soll von Premier-League-Auftsteiger Nottingham Forest umworben sein. Dem Vernehmen nach kann er für rund 20 Millionen Euro Union verlassen.

Beim Medizintest anwesend waren unter anderen die Neuverpflichtungen Janik Haberer (SC Freiburg) und Tim Skarke (Darmstadt 98) sowie Verteidiger Robin Knoche, Angreifer Sheraldo Becker und der von seiner Leihe zum KV Mechelen zurückgekehrte Abwehrmann Rick van Drongelen. Becker leidet noch an einer Oberschenkelverletzung, die er sich im letzten Heimspiel gegen den VfL Bochum (3:2) zugezogen hatte.

Union postete Fotos aus dem Stadion, auf denen Neuerwerbung Jamie Leweling (Greuther Fürth), Mittelfeldmann Levin Öztunali sowie die Angreifer Sven Michel und Andreas Voglsammer zu sehen waren. Dort leitete Fitnesstrainer Martin Krüger die Einheit.

Am Mittwoch (10.30 Uhr) steht das erste gemeinsame Platztraining für den gesamten Kader an - mit oder ohne Awoniyi ist die spannende Frage. Am Donnerstagvormittag wird noch einmal in Köpenick trainiert. Am Nachmittag geht es ins Kurztrainingslager nach Bad Saarow. Vor den Toren Berlins halten sich die Eisernen bis Sonntag auf. Das erste Testspiel steht am Mittwoch (18.00 Uhr) kommender Woche gegen Drittliga-Absteiger Viktoria Berlin an.