Berlin - Big-Heart-Club überholt Möchtegern-Big-City-Club. Das ist wohl die passende, für den zweitgenannten Klub freilich wenig schmeichelhafte Schlagzeile zu einer Meldung des Landessportbundes, wonach der 1. FC Union nun auch bei der Zahl der Mitglieder am Lokalrivalen Hertha BSC vorbeigezogen ist. Beide Klubs hatten in den vergangenen zwölf Monaten trotz oder vielleicht auch wegen der Corona-Pandemie einen Zuwachs zu verzeichnen, doch sind die Eisernen nun de facto mit 37.360 Mitgliedern (plus 2.215 im Jahr 2020) vor den Blau-Weißen, die 37.192 Mitglieder (plus 481) zählen, der größte Verein in der Hauptstadt. Platz drei, das als Ergänzung für die Berliner Wintersport- und Naturerlebnisfreunde, belegt der Deutsche Alpenverein Sektion Berlin mit 21.200 Vereinsangehörigen (plus 530).

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.