Oliva Nova - Manche Dinge würden ihn wirklich fassungslos machen, erzählt Jens Keller gegen Ende des Gesprächs. Zu seiner Zeit als Trainer auf Schalke habe es da beispielsweise einen Journalisten gegeben, der ohne ihn selbst nur ein einziges Mal gesprochen zu haben ein ausführliches Porträt über ihn verfasst hat.

Das Bild, das darin von ihm gezeichnet wurde, hätte schließlich auch nichts mit dem wahren Jens Keller zu tun gehabt. Im Gegenteil. Dazu passe auch die Unterhaltung mit einem Klubpräsidenten, der ihn vor gar nicht langer Zeit mal verpflichten wollte. Nach einer Viertelstunde habe der Folgendes gesagt: „Jens, du bist ja ganz anders als ich dachte.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.