Loris Karius treibt seine Vorderleute beim Debüt lautstark an.
Loris Karius treibt seine Vorderleute beim Debüt lautstark an.
Foto: Imago Images/Oliver Behrendt/Contrast

Berlin - Es war nur ein Test. Aber für Trainer Urs Fischer so wichtig, dass er nicht im Traum daran dachte, Lennart Moser ein paar Minuten auf dem Feld zu gönnen. Nein, der 20-Jährige durfte die Partie gegen Hannover 96 (4:1)  nur von der Bank aus verfolgen. Weil sich Loris Karius zwischen den Pfosten tummeln sollte.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.