Die Technik macht's: Kugelstoßerin Valerie Adams.
Foto: Action Plus/Imago Images 

Christchurch - Wenn man den Willen hat, sagt Valerie Adams, kann man alles erreichen. Im Fall der zweifachen Olympiasiegerin im Kugelstoßen bedeutet das: Familie, Kinder, Olympia. Gerade hat die 35 Jahre alte Vorzeige-Athletin Neuseelands bei der nationalen Leichtathletik-Meisterschaft in Christchurch ihren 16. Titel gewonnen; die Qualifikationsweite für die Olympia in Tokio hatte sie bereits im Januar bei ihrem Comeback nach 20 Monaten Pause übertroffen. „Ich hoffe, ich kann damit Sportlerinnen, die Kinder haben wollen, inspirieren. Sie können Kinder haben und trotzdem in die Weltspitze zurückkehren.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.