Und es hätte sogar noch eine weitere schlechte Nachricht geben können. Denn auf einmal wurde es laut: ein aufheulender Motor, quietschende Reifen und ein brüllender Pförtner, hey, du, langsamer, hey, du, jedenfalls sehr viele Ausrufezeichen, weil dieser schwarze Ferrari, nachdem er die Schranke in Schrittgeschwindigkeit passiert hatte, beschleunigte, als sei der Schenckendorffplatz eine Autobahnauffahrt. Dann, bevor ein weiterer Spieler von Hertha BSC oder irgendein Trainingsfan Schaden nehmen konnte, drosselte der Ferrari doch noch sein Tempo. Der Fahrer: Arthur Abraham. Das Nummernschild: B OX. Berlin hat keinen zweiten Sportler, der so gern auffällt wie der Champion im Supermittelgewicht.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.