Berlin - Das scheint es nur in Berlin zu geben: Eine begabte Fußball-Mannschaft steigt endlich in die 3. Liga auf und findet in der Millionenmetropole keine taugliche Arena, um in der Spielzeit 2021/22 ihre Heimspiele austragen zu können. Viktoria 1889, der Klub, dessen Aufstieg als Tabellenerster der Regionalliga Nordost am 16. April vom NOFV-Präsidium offiziell verkündet werden wird, befindet sich auf der dramatischen Suche nach einem Stadion, das den Regularien des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) entspricht. Gefordert sind unter anderem Platz für 10.000 Zuschauer, eine Rasenheizung und ein VIP-Bereich.

Viktoria hat Lizenzunterlagen eingereicht

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.