Berlin - Die Drittliga-Fußballer von Viktoria Berlin haben sich am Sonntag mit einem ungefährdeten 5:0-Erfolg bei Eintracht Mahlsdorf einen Platz im Viertelfinale des Berliner Pokalwettbewerbs gesichert. Mit dabei war der 27-jährige Kimmo Hovi aus Finnland, der seit Anfang vergangener Saison bei den Himmelblauen im Kader steht. Bereits seit 2016 spielt er in Ostdeutschland, anfangs bei Inter Leipzig, zwischenzeitlich ein Jahr beim Chemnitzer FC.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.