Berlin - Der Nebel aus den Maschinen in der Berliner Max-Schmeling-Halle hatte sich verzogen. Die Lichter der Lasershow zum Auftakt der neuen Bundesligasaison waren ausgeknipst. Und der Hallensprecher hatte die Einführung des Publikums ins kleine Klatschmaleins („Ellbogen beugen, Ellbogen strecken – so geht der Hammer, der Hammer der geht so“) gerade beendet. Da war es an der Zeit, die erste Volleyball-Frage des Montagabends aufzulösen: die Frage nach dem Meisterschalen-Dieb.

Die BR Volleys hatten zuletzt in einem unterhaltsamen Video-Clip den Mann im Kapuzenpulli gesucht, der ihnen heimlich die Trophäe entwendet hatte. Gefunden wurde der Kleptomane im Kraftraum, wo er die Meisterschale als Diskus missbrauchte. Es war: Robert Harting. Soweit zum Film. Im wirklichen Leben brachte Harting die Schale, begleitet vom Beifall der 6531 Zuschauer kurz vor Spielbeginn aufs Volleyball-Feld.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.