HALLE/WESTFALEN. Es waren nicht viele Fans, die den deutschen Volleyballerinnen am Freitag bei ihrem Auftaktspiel der Europameisterschaft gegen Spanien zusahen. Angeblich wurden 7 000 Karten verkauft, doch mit gerade einmal 4 800 Zuschauern war die Halle nicht mal zur Hälfte gefüllt. Die, die da waren schlugen aber kräftig mit den Klatschpappen in die Hände, und zur Belohnung machte es das Team des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) kurz: 3:0 (25:15, 25:15, 25:17) hieß es nach nur 73 gespielten Minuten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.