Berlin - Während des Telefonats am Donnerstagmorgen ist BR-Volleys-Manager Kaweh Niroomand am Schlachtensee beim Walken, den Vorabend ausschwitzen. Sein Team hatte die Italiener von Itas Trentino mit 3:2 (25:21, 25:22, 9:25, 21:25, 15:13) besiegt. Aber die Berliner gaben nach dem 0:3 im Hinspiel einen Satz zu viel ab, um ins Halbfinale der Champions League einzuziehen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.