Berlin - Markus Eisenbichler und Karl Geiger hockten dick eingepackt im Team-Container, während der Föhnsturm am Bergisel erbarmungslos tobte: Die Jagd der deutschen Skisprungstars auf Tournee-Topfavorit Ryoyu Kobayashi ist am Dienstag in Innsbruck vom Winde verweht worden, nach der unvermeidlichen Absage kommt es nun mit zwei Springen in Bischofshofen am Mittwoch und Donnerstag zur zweiten „Dreischanzentournee“ der Geschichte.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.