Berlin - Der deutsche Meister Eisbären Berlin sichtet gemeinsam mit Kooperationspartner LA Kings aus der National Hockey League (NHL) 36 Eishockey-Talente in der Hauptstadt. Bis Freitag werden die Nachwuchsspieler der Eisbären sowie aus ganz Deutschland, Finnland, Schweden, Norwegen und Tschechien auf dem Eis und auch außerhalb noch geschult.

„Unser internationales Warrior Development Camp ist einzigartig“, sagte Eisbären-Sportdirektor Stéphane Richer, „die Talente haben die Möglichkeit, sich vor den Verantwortlichen der LA Kings zu präsentieren. Zudem können die Teilnehmer das Camp als sehr gute Vorbereitung auf den NHL Draft nutzen“. Insgesamt sechs Trainer der LA Kings schauen sich die Übungseinheiten an.