Berlin - Als der Schlusspfiff ertönte, wirkte es fast so, als habe der VSG Altglienicke ein Auswärtsspiel gehabt. Lauter Jubel war im Amateurstadion von Hertha BSC zu hören. Auf dem Olympiagelände aber feierten gerade die Gästefans von Tennis Borussia Berlin – „TeBe“ hatte das erste Ligaspiel im neuen Jahr mit 3:0 für sich entscheiden können. Folgerichtig wirkte Marco Schröder, Geschäftsführer von Altglienicke im Bereich Spielbetrieb, nach dem Abpfiff nicht sonderlich glücklich über die Stimmung der vielen Gästefans. „Wir müssen uns eben an die Gegebenheiten anpassen und diese akzeptieren“, sagte er und sprach dabei weniger von der Spielklasse.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.