Montreal - Die Welt-Anti-Doping-Agentur hat von der Europäischen Union für die Erweiterung von Informations- und Ermittlungskapazitäten einen Zuschuss in Millionen-Höhe erhalten.

Wie die Wada mitteilte, wird das Projekt zum größten Teil mit rund 1,43 Millionen Euro von der Europäischen Exekutivagentur für Bildung und Kultur (EACEA) finanziert. Es umfasse Schulungsprogramme für die europäischen Anti-Doping-Organisationen durch Experten der von dem Deutschen Günter Younger geleiteten Wada-Abteilung für Nachrichtenbeschaffung und Ermittlungen.