Berlin - Fußball-Bundesligist Hertha BSC hat nach einer laufintensiven Trainingswoche einen erfolgreichen Abschluss gefeiert. Im dritten Vorbereitungsspiel auf die Mitte August startende 59. Bundesliga-Saison kam die Mannschaft von Trainer Pal Dardai am Sonnabend zu einem mühsamen 3:1 (2:1)-Erfolg über den Regionalligisten Babelsberg 03. In einer intensiven Partie erzielten Davie Selke (24.), Suat Serdar (36.) sowie Jhon Cordoba (49.) im Potsdamer Karl-Liebknecht-Stadion die Tore für die Berliner. Babelsbergs Stürmer Daniel Frahn hatte nach 16 Minuten die Gastgeber in Führung gebracht.

Wie schon gegen Neustadt/Dosse und Neuruppin im Trainingslager in der Prignitz bot Dardai für jede Hälfte zwei fast komplett verschiedene Mannschaften auf. Dabei drehte im ersten Abschnitt besonders Herthas Neuzugang Serdar trotz schwerer Beine nach dem Lauf-Trainingslager auf und verzeichnete gleich zwei Chancen in den ersten fünf Minuten. Doch auch Frahn war vor seinem Führungstreffer einmal an Hertha-Schlussmann Alexander Schwolow in der zehnten Minute gescheitert. Sechs Minuten später ließ der Angreifer dem ehemaligen Freiburger aber keine Chance.

Doch Hertha wurde nun stärker und kam durch Rückkehrer Selke zum Ausgleich, der eine Flanke von Lukas Klünter zum Ausgleich einköpfte. Zehn Minuten vor der Pause verwandelte Serdar dann ein Zuspiel von Javairo Dilrosun ganz trocken. Vier Minuten nach dem Seitenwechsel machte Cordoba schnell alles klar.

Auch Ligakonkurrent Union Berlin wollte am Sonnabend zum ersten Mal testen, hatte sich Dukla Prag eingeladen. Das mit dem tschechischen Zweitligisten ist allerdings dem Verkehr zum Opfer gefallen. Die Prager stecken stundenlang im Stau fest, weshalb der Anstoß zunächst von 15.30 Uhr auf 16.45 Uhr verschoben wurde.  Um kurz nach 16 Uhr allerdings musste die Partie abgesagt werden und für die Fans im Stadion an der Alten Försterei durch ein verkürztes internes Testspiel ersetzt.