Berlin - Die ersten 133 Tage, die der brasilianische Volleyballspieler Eder Carbonera in Berlin verbrachte, sind lang gewesen. Das hat der Mittelblocker der BR Volleys seiner Frau Nati gepostet. Sie war in Brasilien geblieben, weil sie dort einen Job als Lebensmitteltechnikerin bei einem großen Konzern begonnen hatte. Am 24. Dezember waren die langen Tage vorbei. Eder holte er seine Frau am BER ab.

Mit Nati Weihnachten und Neujahr zu feiern, war für den 37-Jährigen das größte Geschenk. Das hat er zu den Fotos geschrieben, die er ins Netz gestellt hat: Nati und er strahlend vor dem dekorierten Tischtannenbaum, vor dem Brandenburger Tor, vor Schloss Charlottenburg, vor der Siegessäule, grinsend vor dem Reichstag, küssend vor Schloss Sanssouci. „Am letzten Tag hat es sogar geschneit“, sagt Eder.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.