Vorbildlich: Zürichs U-21-Trainer Marinko Jurendic (l.) und Basels Cheftrainer Marcel Koller begrüßen sich vor dem Spiel.
Foto: dpa/Kefalas

Zürich - Fabian Lustenberger, 32, der Kapitän des Schweizer Fußball-Meisters Young Boys Bern, sah wie das Gros der Profis der Super League am Dienstagabend gebannt nach Basel. Er sah, wie im St.-Jakob-Park das Duell zwischen dem FC Basel und dem FC Zürich ausgehen würde. Gastgeber Basel, noch hinter Young Boys und dem FC St. Gallen auf Platz drei im Rennen um den Titel, gewann 4:0 – aber gegen die U21 der Zürcher. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.