Frankfurt - Er hatte seinen Abschied eigentlich schon vor anderthalb Monaten aus dem Marrakesch-Urlaub verkündet. Am 1. Juni lud Sébastien Haller, 25, ein Foto in seine Story auf Instagram hoch. „Traurig, den Club verlassen zu müssen, aber alles Gute hat irgendwann ein Ende.“ Haller garnierte das mit einem weinenden Emoji. Die Fußball-Fans der Frankfurter Eintracht waren in heller Aufruhr, im Netz wurde wild über einen möglichen Abgang des Top-Stürmers diskutiert.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.