Weltmeisterehren: André Schürrle (r.) liebkost mit Mats Hummels den Pokal.
Foto: imago images/Laci Perenyi

BerlinDer frühere Fußball-Weltmeister André Schürrle beendet im Alter von nur 29 Jahre überraschend seine Karriere als Profi. „Die Entscheidung ist lange in mir gereift", sagte Schürrle dem Spiegel. „Ich brauche keinen Beifall mehr." Schürrles Vertrag bei Borussia Dortmund war nach Ende des Leihgeschäfts mit Spartak Moskau zuletzt aufgelöst worden. Zuvor hatte er beim FSV Mainz 05, Bayer Leverkusen, dem FC Chelsea, dem VfL Wolfsburg und dem FC Fulham gespielt.

Er sei oft einsam gewesen, berichtete Schürrle, gerade als „die Tiefen immer tiefer wurden und die Höhepunkte immer weniger". Die Fußballbranche habe es aber nicht erlaubt, diese Gefühle zu zeigen. „Man muss ja immer eine gewisse Rolle spielen, um in dem Business zu überleben, sonst verlierst du deinen Job und bekommst auch keinen neuen mehr", sagte Schürrle. Im Finale der WM 2014 hatte er die Vorlage zum entscheidenden 1:0 von Mario Götze gegen Argentinien gegeben.