Lausanne - Die Internationale Eislauf-Union (ISU) hat ein Grand-Prix-Event der Eiskunstläufer in Russland für die kommende Saison gestrichen und sucht nun nach einem Ersatzgastgeber. 

Dies teilte die ISU nach einem Treffen des Councils mit und begründete dies mit der russischen Invasion in die Ukraine. Der für 25. bis 27. November geplante - und stets in Russland abgehaltene - Rostelekom Cup wird aus dem Programm genommen. 

Es finden „bis auf Weiteres“ keine internationalen Wettbewerbe in Russland und Belarus statt, hieß es. Für den Grand Prix werden interessierte Gastgeber nun gebeten, sich an die ISU zu wenden. „Das Council bekräftigt seine Solidarität mit allen von dem Konflikt Betroffenen und bekräftigt seine Verurteilung der russischen Invasion in die Ukraine auf das Schärfste“, schrieb der Weltverband.