Kostspieliger Sondereinsatz im Stadion.
Foto: Rudel/Imago Images

Bremen - Auch wenn die Zeiten längst passé sind, dass die deutsche Nationalmannschaft im Kempinski Gravenbruch in Neu-Isenburg ihr Quartier bezieht, taugt das Domizil vor den Toren Frankfurt immer noch dafür, wegweisende Beschlüsse für den deutschen Fußball auf den Weg zu bringen. Am Dienstag findet in dem ehemaligen Jagdsitz die nächste Mitgliederversammlung der Deutschen Fußball Liga (DFL), auf der ein brisantes Thema besprochen werden muss: Wie ist mit der Beteiligung des deutschen Profifußballs an zusätzlichen Polizeikosten bei Hochrisikospielen zu verfahren?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.