Wundert sich, wie schnell die Zeit vergeht: Bremens Trainer Florian Kohfeldt.
Foto: AFP/Stollarz

Berlin/Bremen - Mitunter wundert sich Florian Kohfeldt selbst, wie schnell die Zeit vergeht. „Gestern vor einem Jahr war Trainingsauftakt“, sagte der Trainer des SV Werder am Mittwoch in der Video-Pressekonferenz aus einer Loge im Weserstadion. Die Erinnerung ist noch nicht verblasst. Die Bremer wollten vor einem Jahr eigentlich wieder Kurs auf den Europapokal nehmen. Als der Tross Mitte Juli im Trainingslager in Zell am Ziller aufschlug, nagelten die Fans ein entsprechendes Plakat ans Quartier. Kohfeldt fand das gut: Sollte doch jeder sehen, wo Werder hinwollte.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.