Den Haag - Der Fußball befindet sich im Würgegriff der organisierten Kriminalität: Nach jahrelangen Ermittlungen hat Europol nach eigenen Angaben den weltweit größten Wettskandal der Fußball-Geschichte aufgedeckt und die Hintermänner in Asien identifiziert. Die Dimension ist erschütternd. Europol gab am Montag in Den Haag bekannt, dass es zwischen 2008 und 2011 insgesamt 380 manipulierte Spiele gegeben haben soll. In rund 300 weiteren verdächtigen Fällen laufen derzeit noch Ermittlungen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.