Mitte Januar kam eine freudige Nachricht aus China. 346 Millionen Menschen, so verkündete das Nationale Statistikbüro, betrieben mittlerweile in Hallen oder unter freiem Himmel Wintersport. Die Hürde sei damit genommen. Denn als Peking im Jahr 2015 das Austragungsrecht für die Olympischen Winterspiele 2022 erhielt, hatte die Regierung verkündet, bis zum Beginn der Spiele würden 300 Millionen Bürger zu Wintersportlerinnen und Wintersportlern werden. Das Versprechen ist nun eingelöst.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.