Barry Hearn engagiert sich weltweit für seine Firma. Auch mit Saudi Arabien hat er einen Deal, doch der ist sehr umstritten.
Foto: Imago Images

Berlin - Barry Hearn ist ein Mann großer Worte. Selbst am Telefon dauert es nicht lange, um zu dieser Erkenntnis zu gelangen. Schon als er einen mit den Worten „Sind Sie bereit, über das großartige Spiel Snooker zu reden?“ begrüßt, entsteht der Eindruck, dass der britische Sportpromoter nicht nur eloquent, sondern wie für seinen Job gemacht ist.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.