Sitzt jetzt allein zu Hause in Mailand und wird vom Teammanager versorgt: Linus Weber.
Sitzt jetzt allein zu Hause in Mailand und wird vom Teammanager versorgt: Linus Weber.
Imago Images

Mailand - Der Volleyballer Linus Weber sitzt seit Mittwoch allein in seinem Appartement im Mailänder Stadtteil Villapizzone. Sein italienischer Erstligaverein Powervolleys Milano hat der Mannschaft zwei Wochen Quarantäne verordnet, nachdem Teammitglieder bei der Challenge-Cup-Partie gegen den estnischen Klub VC Saaremma Kontakt zu Personen hatten, die mit dem Coronavirus infiziert waren.  Wie geht es dem 20-Jährigen? 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.