Serena Williams bei den US Open im September 2019.
Foto: imago-images

- Die Geschichte liegt schon eine Weile zurück, und eigentlich kann man sie nicht erzählen, ohne gleich in den Verdacht zu geraten, oberflächlich zu sein, aber sei es drum. Serena Williams, damals 23 Jahre alt, erschien bei einem Tennisturnier in New York 2004 in bemerkenswerter Arbeitskleidung auf dem Platz: Jeansrock, bauchfreies Top, schwarze Schuhe und darüber knielange Gamaschen aus Vinyl. Das sei ihr neuer Rebellen-Look, ließ sie wissen, und als sie gebeten wurde, ihren Auftritt zu beschreiben, da prustete sie los und sagte: „Serena, die Innovatorin, schlägt wieder zu.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.