Wieder im Fokus: Stuttgarter Kickers hoffen auf Sensation

Fünftligist Stuttgarter Kickers hofft auf eine Sensation im DFB-Pokal gegen den Europa-League-Gewinner Eintracht Frankfurt.

ARCHIV - Die Stuttgarter Kickers führen derzeit die Tabelle der Oberliga Baden-Württemberg an.   - Nutzung nur nach schriftlicher Vereinbarung mit der dpa
ARCHIV - Die Stuttgarter Kickers führen derzeit die Tabelle der Oberliga Baden-Württemberg an. - Nutzung nur nach schriftlicher Vereinbarung mit der dpaBernd Weißbrod/dpa

Stuttgart-Fünftligist Stuttgarter Kickers hofft auf eine Sensation im DFB-Pokal gegen den Europa-League-Gewinner Eintracht Frankfurt.

Der Tabellenführer der Oberliga Baden-Württemberg wolle in der Zweitrundenpartie am Dienstag (18.00 Uhr/Sky) in dem mit 10.000 Zuschauern erstmals seit 16 Jahren ausverkauften Gazi-Stadion auf der Waldau gegen den hessischen Champions-League-Teilnehmer seinen Teil zu einem „Fußballfest“ beitragen, sagte Sportdirektor Marc Stein. 

Der frühere Bundesligist sehnt sich aber vor allem danach, die Niederungen des Amateurfußballs hinter sich zu lassen. „Der Fokus liegt voll darauf, dass wir aus dieser Liga rauskommen wollen. Das ist unser Ziel“, so Stein. Für die Pokalpartie gegen den hessischen Bundesligisten werde man das lediglich für ein paar Tage ausblenden. „Wir hoffen, dass sich eine Menge Leute anstecken lassen und wir auch in der Oberliga ein paar weitere Fans begrüßen dürfen.“ Der möglicherweise in Bestbesetzung antretende Traditionsverein stehe wieder mehr im Fokus, meinte Stein. „Das ist das, was wir uns wünschen.“

Nachdem schon der Einzug in die zweite Runde mehr als 600 000 Euro in die Kasse des verschuldeten Stuttgarter Traditionsvereins gespült hat, würde ein Weiterkommen ins Achtelfinale weitere gut 800 000 Euro einbringen.