Das erste Kribbeln überkam mich schon Anfang April. Es waren nur wenige Sekunden, die mir in den Kopf riefen, dass da etwas auf uns zu kommt. Ein Ereignis, das Dämme zum Brechen und Endorphine zum Tanzen bringen kann. Ein Sommermärchen, im besten Fall. In diesen Sekunden – mein Blick hatte gerade die Cocktail-Pieker mit Deutschlandfähnchen im Supermarktregal gestreift – dämmerte mir: Es geht los. Bald.

Ich mag diese Vorfreude auf die WM. Die Gedanken an den Freudentaumel auf der Fanmeile, das Nicht-Hingucken-Können beim Elfmeterschießen. Ich mag die Wildfremden, die sich in den Armen liegen, und die schwarz-rot-goldenen Fahnen, die in der ganzen Stadt aus den Fenstern hängen. Ich mag auch die komplett in Landesfarben gekleideten Fan-Trauben, die man am Spieltag ihrer Mannschaft feiernd in Mitte trifft. Das ist für mich echtes WM-Fieber.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.