Berlin - Als die Tür zu Yvonne Haugs Studio im Kreuzberger Elisenhof aufgeht, kommt als erstes Puppi in die Garderobe gesprungen. Der kleine braune Vierbeiner, halb Chihuahua, halb Windhund, schnüffelt. Dabei ist die Neugier ja aufseiten der Reporterin: Welche Geschichte hat Puppis Besitzerin, die frühere Kunstturnerin Yvonne Haug? Und wie wurde die Frau, die für die Besten-der-Besten-Wahl unter Berlins Champions nominiert ist, Pole-Sport-Weltmeisterin der über 40- und 50-Jährigen?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.