Rom - Als wäre die Szenerie nicht schon skurril genug, setzte Mijat Gacinovic dem Ganzen noch einen drauf. Der 23-jährige Serbe in Diensten von Eintracht Frankfurt hatte seine Farben mit einem Traumtreffer in der 66. Minute zum 1:1-Ausgleich bei Lazio Rom verholfen und damit den sechsten Sieg in der Europa-League-Gruppenphase eingeläutet. Der kleine Spielmacher rannte wie von der Tarantel gestochen los in Richtung Curva Sud. Dort, wo die treuen Gästefans standen, wollte er seinen Treffer ausgelassen bejubeln.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.