Der Springer-Verlag wird die Arbeit an zwei Zeitschriftenprojekten mit den Arbeitstiteln "Test Bild" und "Objektiv" einstellen. Wie ein Sprecher bestätigte, räumt der Verlag nach einer "grundlegenden verlegerischen Prüfung" den Projekten nur geringe wirtschaftliche Perspektiven ein. "Test Bild", die den Zeitschriften der Stiftung Warentest Konkurrenz machen sollte, wurde in Hamburg von etwa 20 Mitarbeitern betreut. Für sie sollen "sozialverträgliche Lösungen" gefunden werden. "Objektiv" war zuletzt von "Welt am Sonntag"-Chefredakteur Christoph Keese entwickeltes Konzept für ein aktuelles Magazin, das vor allem Nutzwert anbieten sollte. Darin sollten auch Elemente von "Test Bild" eingearbeitet werden. (BLZ)