Am fünften Tag bricht die Staatsanwaltschaft Hannover nun ihr Schweigen. Jörg Fröhlich, der Leiter der Ermittlungsbehörde, begründet diesen Schritt am Freitag auf einer Pressekonferenz mit der umfangreichen Berichterstattung, die es bereits über den Fall von Sebastian Edathy gegeben habe. Erschüttert sei er darüber, so gesteht der Oberstaatsanwalt gleich zu Beginn, wie viele Informationen aus dem Verfahren bekanntgeworden seien.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.