HOHENSCHÖNHAUSEN/MARZAHN. Neue Heimat für Clara Zetkin: Die 16 Jahre alte Bronzestatue der Frauenrechtlerin zieht in den Clara-Zetkin-Park nach Marzahn um. Hellersdorf hatte das Nachsehen: Der Bezirk, der die Figur für seinen Clara-Zetkin-Platz wollte, hatte zu spät beim Senat sein Interesse bekundet. Noch steht das rund 400 Kilo schwere Denkmal (Maße: 265 mal 75 mal 65) vor dem ehemaligen Institut für Lehrerbildung "Clara Zetkin" am S-Bahnhof Hohenschönhausen. Weil das Gelände verkauft und umgestaltet wird, suchte der Bezirk nach einem neuen Standort für die Leihgabe des Senats. Marzahn bewarb sich und erhielt am 8. Juni die Zusage. Den Clara-Zetkin-Park gibt es in Marzahn bereits seit 1983. Die Statue hat der in Pankow lebende Künstler Gerhard Thieme geschaffen. (mir.)