Amerikaner mit Zuckerguss

Auch Kochbuchverlage überlegen, wie man sich der „neuen Normalität“ anpassen kann und lancieren Rezept-Sammlungen für den Lockdown. Beruhigende Erkenntnis: Mit so schmackhaften Energiespendern wie diesen Zucker-Talern kommt man durch jede Krise. 

Berlin-Das Leben, wie wir es kannten, kehrt in diesen Tagen ein kleines bisschen zurück, und wir können nur hoffen, dass dieses Bisschen die Coronavirus-Infektionszahlen nicht wieder steigen läßt. Zum „New Normal“ wird es aber erstmal gehören, möglichst mehr Zeit zuhause zu verbringen und, zumal bei geschlossenen Restaurants, beim Kochen und Backen den gemeinschaftlichen Entertainment-Faktor im Auge zu behalten. 

Warum sind sie eigentlich jemals aus der Mode gekommen? Amerikaner mit Zuckerguss.
Warum sind sie eigentlich jemals aus der Mode gekommen? Amerikaner mit Zuckerguss.

Die Kochbuchverlage überlegen natürlich, wie man auf die ungewohnte Situation so reagieren kann, dass es sich finanziell möglicherweise lohnt. So hat der Verlag EMF hat auf die Schnelle ein Survival-Rezeptbuch herausgegeben: #wirbleibenzuhause. Das Kochbuch für alle Krisen und Notfälle (9,99 Euro) versammelt Ideen für Situationen, in denen man nicht die extravagantesten und frischesten  Zutaten zur Hand hat und auch mal etwas aus dem Vorhandenen zaubern muss. Viel mehr als Mehl, Backpulver, Milch und Zucker braucht es zum Beispiel nicht, um „Amerikaner“ zu backen.

Fun-Fact: Der Name des Gebäcks kommt wohl von Ammoniumhydrogencarbonat, vulgo Backpulver, und passt wirklich perfekt für eine süße Verlockung, deren haltloser Überkonsum nichts Gutes für die Figur bedeutet.

Zutaten:
  • 150 g zimmerwarme Butter
  • 200 g Zucker
  • 4 Eier
  • 500 g Mehl
  • 1 Pck Backpulver
  • 200 ml Milch
  • 400 g Puderzucker

Zubereitung:

1. Den Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Butter mit dem Zucker in einer Schüssel mit dem Handrührgerät in mehreren Minuten schaumig schlagen. Die Eier nacheinander dazugeben und gut unterrühren. Das Mehl mit Backpulver mischen. Die Hälfte davon auf die Eiermasse sieben und mit der Hälfte der Milch unterrühren. Diesen Vorgang mit dem Rest von Mehl-Mischung und Milch wiederholen.

2. Mit einem Esslöffel Teighügel abstechen und diese im Abstand von 3 cm auf das Backblech setzen. Den Teig im Ofen 20 Minuten backen. Die Küchlein aus dem Ofen herausnehmen und mit der flachen Seite nach oben auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Den Puderzucker mit 2 EL Wasser zu einem festen Guss verrühren. Die abgekühlten Amerikaner mit dem Zuckerguss bestreichen.