„Seid ihr nur Intellektuelle da drüben?“, ruft der Mann in Richtung der Dreiergruppe mit dem Autor, die vor dem Glashaus steht und ratscht. Der Gärtner sucht kräftige Arme, die ihm helfen, ein Gerüst zu schleppen. Der Umgangston im Wangeliner Garten ist herzlich und humorvoll, man kennt sich. Das Gartenprojekt und Ökohausprojekt in der Weite Mecklenburg-Vorpommerns ist mittlerweile überregional bekannt und zieht in der warmen Jahreszeit Gäste von weither an. Wer mehr erfahren will über Wildkräuter, Baumschnitt, Weidenbau, Terra preta (schwarze Wundererde) oder Naturfarben, der ist hier genau richtig.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.