Die Marke Barbie wird 60 Jahre alt und offeriert gemeinsam mit Airbnb zum Jubiläum dieses Traumhaus in Malibu für Fans.
Foto: Airbnb

BerlinÄrztin, Architektin und sogar Astronautin: Barbie ist schon vielen Berufen nachgegangen. Anlässlich ihres 60. Geburtstages kommt ein ganz neuer Job dazu: „Airbnb-Host“. Die Kult-Puppe wird Ende des Monats Gastgeberin eines sehr real wirkenden Barbie-Traumhauses im kalifornischen Malibu, das Gäste über die Ferienwohnungs-Plattform Airbnb mieten können.

Und das zu einem vergleichsweise günstigen Preis: 60 Dollar kostet die Nacht plus Steuern und Gebühren, erklärt Airbnb in einer aktuellen Pressemitteilung. Dafür gibt es viel: zwei Schlafzimmer, zwei Badezimmer und sogar ein kleines Kino.

Barbie-Fans können mit drei Freunden anreisen

Außerdem: ein Hobbyzimmer und einen Infinity Pool mit Panoramablick auf die kalifornische Küste. Barbie-Fans können mit bis zu drei Freunden anrücken.

Der Kleiderschrank im Barbie-Haus.
Foto: Airbnb

Die Sache hat aber natürlich einen Haken: Ganz für sich allein haben die Urlauber das Traumhaus nicht. Sie teilen es sich mit „inspirierenden Power-Frauen“, wie es bei Airbnb weiter heißt. Das sind zum einen die Fechterin Ibtihaj Muhammed – die eine Barbie-Puppe nach ihrem Vorbild entworfen hat und den Gästen vor Ort eine Einzelstunde Fechten geben wird. Auch die Pilot- und Raumfahrtingenieurin Jill Meyers kommt vorbei, sowie eine bekannte Friseurin und eine Unternehmerin, die mit den Mietern kocht.

Wen das nicht abschreckt, der kann versuchen, schneller zu sein als alle anderen Barbie-Fans: Am 23. Oktober um 20 Uhr wird das Inserat zur Buchung freigegeben.

Ibtihaj Muhammad im Barbie-Haus
Foto: Airbnb

Während Airbnb Barbie als „moderne Unternehmerin“ bezeichnet, die „schon ihr erstes Traumhaus gekauft hat, bevor Frauen ihre eigenen Bankkonten eröffnen durften“, ist die Spielzeugpuppe in den vergangenen 60 Jahren nicht immer so unkritisch gefeiert worden.

Barbie: Umstrittenes Schönheitsideal und neue Modelle

Vor allem Frauen beschwerten sich lange über die unrealistischen Körperformen und das Schönheitsideal, dass die Puppe damit verkörpert.

Die Frauen finden, dass Barbie damit den Schlankheitswahn gerade bei Kindern fördert. Heute gibt es neue, diversere Modelle, wie zum Beispiel die erst kürzlich erschienene Unisex-Barbie, eine geschlechtsneutrale Puppe, die Kinder selbst gestalten können.