Beeindruckendes Video: Kanadier zeigen, wie man am besten ein Flugzeug verlässt

Endlich gelandet, kann es uns nach Stunden im Flieger meistens nicht schnell genug gehen, bis wir endlich ausgestiegen sind. Doch dann staut es sich im Gang und man sitzt noch eine gefühlte Ewigkeit in der Kabine fest. Denn alle Passagiere wollen möglichst schnell raus und blockieren sich gegenseitig. Doch das ist anscheinend nicht immer so.

Ein Video zeigt, wie verblüffend einfach und schnell das Aussteigen gehen kann. Im Zeitraffer ist auf dem Film zu sehen, wie die Passagiere nach und nach von ihren Sitzen aufstehen, ihr Handgepäck nehmen und den Flieger verlassen – ganz ohne Schlange oder Verzögerungen. Aufgenommen hat das Video Louise Vadeboncoeur, die seit 12 Jahren als Flugbegleiterin bei der kanadischen Fluggesellschaft WestJet arbeitet.

Passagiere haben die Kunst des Aussteigens perfektioniert

Warum klappt das Aussteigen bei diesen Fluggästen so gut? Die Passagiere im Video sind erfahrene Vielflieger, wie Vadeboncoeur gegenüber „CNN Travel“ erklärt. Sie seien Arbeiter in der Öl-Industrie, die oft von Fort McMurray in Alberta nach Calgary fliegen würden. „Diese Männer und Frauen fliegen diese Strecke regelmäßig“, so die Flugbegleiterin. Trotzdem sei sie immer wieder fasziniert, dass alle wissen, dass das die perfekte Art und Weise sei, um aus einem Flugzeug auszusteigen. Denn das Kabinenpersonal gebe keinerlei Anweisungen oder Tipps.

Das Flugpersonal wisse selbst oft nicht, wie der Ausstieg am besten umzusetzen sei, erklärt Vadeboncoeur. Lediglich wenn Passagiere zeitnah einen Anschlussflug erreichen müssten, würde die Crew Anweisungen geben. Ebenso bei Familien mit Kindern, älteren Reisenden oder allen, die Hilfestellungen benötigten. 

Handgepäck ist der größte Zeitfresser beim Ein- und Aussteigen

Die Passagiere sind sich beim Ausstieg also meist selbst überlassen. Das führe dazu, dass es chaotisch werde und alle Leute aufstehen würden, sobald das Flugzeug gelandet sei, so die Erfahrung der kanadischen Flugbegleiterin. Das Boarding hingegen sei ein Prozess, den Fluggesellschaften laufend überprüfen und verbessern würden. Dabei sind die Probleme bei der Ankunft die gleichen, bestätigt auch Flugexperte Peter Vink von der Technischen Universität Delft in den Niederlanden:

Am meisten Zeit benötigen Passagiere mit dem Handgepäck: Sperriges oder zu schweres Handgepäck zu verstauen oder aus der Ablage wieder herauszuholen, führe oft zu vermeidbaren Wartezeiten für alle Passagiere. Ebenso wenn Passagiere ihr Handgepäck weit entfernt von ihrem Sitzplatz unterbringen müssten. (sar)