Ein Lunch-Menü im Carl & Sophie: Salatherzen mit Chicorée, Orange und Walnuss; Suppe von Urkarotten; Hähnchengeschnetzeltes mit Reis und Kürbis; plus Espressomousse mit weißer Schokolade (v. unten rechts im Uhrzeigersinn)
Foto: Berliner Zeitung/Markus Wächter

Berlin-Mitte - Ein lichtdurchfluteter Raum, wohlige Farben und als  Reverenz an den Kiez ein paar schöne Stücke Industrie-Vintage. Schon beim ersten Rundum-Blick im Restaurant Carl & Sophie wuchs in mir die Gewissheit: Ja, es war total richtig, hierherzukommen. Dann entdeckte ich an einem nahen Tisch auch noch zwei meiner Idole aus der Berliner Gastronomie. Nämlich Anna Plagens, die im Du Bonheur hochbarocke Pâtisserie-Kuppeln von französischem Raffinement komponiert, und Fritz Blomeyer, der Käse macht, wie ihn nicht nur die Berliner bisher vermisst haben.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.