Kommt ideal temperiert aus dem Fach: „Herz des Lauchs“ (links)  mit Perlgerste und Misomayonnaise, oder der Fjordlachs mit hingetupftem Zitronenverbene-Gel.
Foto: Sabine Gudath

Berlin-Mitte - Stellen Sie sich vor: Zwei perfekt wachsweich gekochte uckermärkische Eier, angerichtet auf handgestampftem, buttrigem Kartoffel-Schnittlauchpüree und von einer körnigen Senfsoße, knackigen Erbsensprossen und grünem Spargel umspielt – genau das können Sie direkt aus einem Automaten ziehen. In idealer Verzehrtemperatur. Vermutlich würden Sie abwinken: „Keine Chance, gibt es nicht.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.