Krosser Bio-Schweinebauch mit Karottenpüree, Fingermöhren und Edamame. Die lila Hortensie? Ist natürlich leckere Sakura-Kresse, also bitte! 
Foto: Manuel Krug

Berlin-Mitte - Am richtigen Standort kann wenig schiefgehen, so heißt es in der Gastronomie. Es gibt natürlich Ausnahmen. Eine davon war bisher immer die Elisabethkirchstraße 2. An diesem ganz wunderbaren Fleck in Berlin, gegenüber dem einschiffigen Kirchenbau des Baugenies Karl Friedrich Schinkel, befindet sich ein moderner Glasbau mit Ladenlokal. Dessen große Fensterfront blickt auf den Kirchhof und lässt sich komplett öffnen, sodass man gleichzeitig drinnen und draußen sitzt. Der Gastraum selbst wirkt trotz seines Purismus nicht kühl, denn Holz ergänzt den Sichtbeton zu modern-warmer Eleganz.

Aus gastronomischer Sicht entscheidend ist aber wohl weniger die kunsthistorisch illustre Nachbarschaft; sondern dass wir hier mitten in Mitte sind. An Gästen, die sich an diesem Ort bei einem Glas Wein und gutem Essen eine Auszeit gönnen wollen, mangelt es sicherlich nicht.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.