UckermarkAls ich von der Redaktion der Berliner Zeitung im letzten Frühling gefragt wurde, ob ich mir vorstellen könnte, eine wöchentliche Gartenkolumne zu schreiben, haben wir auch darüber gesprochen, welcher Trend wohl als Nächstes ansteht in der Gartengestaltung.

Meine Antwort kam schnell: Der naturalistische – gräserlastige – Stil der letzten 20 Jahre wird bleiben, sich aber hin zu trockenresistenter – also mediterraner – Bepflanzung verschieben. Beide Tendenzen scheinen offensichtlich, und doch lohnt es, sich genauer anzuschauen, weshalb sie sich entwickelt haben.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.