Rainer Elstermann zwischen den Straußenfarnen seines eigenen Gartens.
Foto: Berliner Zeitung/Markus Wächter

Uckermark - Rainer Elstermann wusste schon, dass er nicht der einzige ist, der seinen Garten formt. Wühlmäuse machen sich regelmäßig an seinen Staudenbeeten zu schaffen, graben Gänge und scheinen die lilafarbenen Köpfe des Zierlauchs besonders appetitlich zu finden. Der Gestaltungswillen des Bibers beeindruckte ihn dann aber doch. Meterlange Äste hat der Nager zum Gartenteich geschleppt und dort, wo das Wasser als Bach abfließt, vergangene Nacht damit begonnen, einen Damm zu bauen. Zwischen die Äste stopfte er Algen, die er aus dem Teich gefischt hatte. In Elstermanns Stimme liegt Respekt, als er vom Werk des Bibers spricht. Vielleicht fühlt er eine gewisse Nähe. Der Biber betritt ein Terrain, orientiert sich und weiß, was zu tun ist. Ihm selbst, dem Gartengestalter, geht es ja nicht anders.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.