ParisWie alle anderen Bewohner Frankreichs befindet sich Anna Bermes im Lockdown, als wir sie in ihrer charmanten Pariser Altbauwohnung im fünften Stock treffen. Die Taschendesignerin, die vorher als Designassistentin für die Marke Karl Lagerfeld in Frankfurt arbeitete, wohnt gleich um die Ecke der Place de l’Odéon, wo es normalerweise nur so vor Menschen wimmelt. Heute sind die Straßen wie ausgestorben, die Stimmung gedrückt. Doch die 36-jährige Wahlpariserin lässt sich nicht unterkriegen und empfängt uns mit optimistischem Lächeln, bevor sie die Maske wieder vors Gesicht zieht. Erst vor wenigen Wochen hat sie ihr eigenes Label „Weiter“ gegründet und eigentlich haben ihre Businesstaschen alles, was es zum Erfolg braucht: Sie sehen nicht nur ansprechend aus, sie sind auch funktional, hochwertig verarbeitet und nicht zu teuer. Wenn nur die Krise nicht wäre ...

Berliner Zeitung: Frau Bermes, Sie haben Ihr neues Taschenlabel „Weiter“ am 15. September gestartet. Keine leichte Zeit, um ein neues Style-Unternehmen zu gründen.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.